About Spirit Moon Yoga

SPIRITuality

Mein spiritueller Pfad hat sich stark durch die Yogaphilosophie entwickelt, aber ich lasse mich auch inspirieren von allen Religionen & Traditionen, die aus der Liebe heraus handeln. Dies führte mich zum klassischen Tantra. Es ist schwer in Worten zu beschreiben, was Tantra ist. Jedoch ist es einfach zu sagen, was es für mich ist. Mit den Lehren dieser uralten Philosophie, versteh ich mein menschliches Dasein, lerne mich jeden Moment besser kennen und ebenso mit Licht & Schatten zu leben. Jede Erfahrung, Emotion & Facette des Lebens als Geschenk zu sehen, heißt nicht, dass ich niemals zweifele, Angst habe oder am liebsten, um mich schlagen würde. Doch Tantra ist ein Weg, den ich selbstbestimmt gehen kann und dennoch von etwas höherem geführt werde. Das was ich erfahren durfte, gebe ich aus voller Überzeugung weiter. In einer modernen und alltagstauglichen und ganz besonders, in einer femininen Art und Weise.

Feel it. The thing you don’t want to feel. Feel it and be free.

MOON

Wir Frauen sind zyklische Wesen, immer anders und doch wir selbst. Wie die Phasen der Mondin verändern auch wir uns, gehen in die Fülle & in die Leere, immer wieder. Diese Kraft dahinter zu verstehen, zu nutzen & zu akzeptieren, ist essenziell für uns. Jedoch haben wir verlernt bzw. gar nicht erst beigebracht bekommen, was es heißt, in diesem ständigen Wandel zu leben. Mich dem Wissen der Mondinnenkraft zu öffnen, hat mir den Weg geebent, ein zyklisches Leben zu führen, auch ohne natürlichen Zyklus. Die Mondin erinnert mich daran, auf mich zu achten. Wie sie, in den Rückzug zu gehen, wenn sie langsam am Himmel zu verschwinden scheint. Die Dunkelheit anzusehen und wieder in Richtung Licht zublicken, wenn es dann in die zunehmende Phase geht. Mit ihr an meiner Seite, darf ich mich dem Gefühl der Fülle hingeben, wenn sie in ihrer vollen Kraft erstrahlt. Und mich dann wieder dem Loslassen widmen. Das alles möchte ich dir näherbringen, damit wir gemeinsam daran wachsen können.

The sun sees your body, the moon sees your soul.

YOGA

In schweren Zeiten war Yin Yoga mein Anker. Diese passive Asana-Form, half mir loszulassen und mir Achtsamkeit zu schenken. Dies führte dazu, dass ich mich wieder stärker mit der Yoga-Philosophie auseinandersetzte und meine Praxis spiritueller und regelmäßiger wurde. Yoga ist so viel mehr als Asana. Es geht nicht darum gelenkig zu sein und fancy Posen für’s nächste Instagram-Bild zu können. Die körperliche Praxis unterstützt uns dabei, innere Prozesse zu aktivieren, Energien fließen zu lassen und zu transformieren, aber das allein ist nicht Yoga. In meinen Sessions ist Yoga niemals eine reine Asanaklasse, sondern ganzheitlich. Ich praktiziere Yin Yoga, Shakti Yoga und tantric Hatha Yoga, in einer sehr femininen Ausrichtung. Das bedeutet, dass ich die weibliche Anatomie, den Zyklus, die Energien & Themen des Frau-seins achte. Das kann sanft, fließend oder auch kraftvoll sein, aber niemals gegen den Körper, sondern immer für diesen.

Mein Körper ist mein Tempel & Asana das Gebet

Let us shine like the moon,

even if we’re not whole


Hinweis: Spirit.Moon.Yoga richtet sich in erster Linie an cis-Frauen. In meiner Arbeit geht es u.a. um die Heilung der eigenen Weiblichkeit (energetisch, seelisch, physisch), dem Umgang mit der Menstruation, dem eigenen Zyklus & der Rolle als Frau in einer toxisch maskulin geprägten Welt. Ich möchte betonen, dass ich keine nicht-binären*trans*genderqueeren Menschen diskriminiere & du dich jederzeit gerufen fühlen darfst, dich bei mir zu melden. Lass uns in einem Gespräch herausfinden, ob und wie ich dich unterstützen kann.